Asyl-Monologe

9.4.2012
Asyl-Monologe
20.4.2012
Theaterwerkstatt Schlachthof

Foto: Maureen Vollmer

Text von schlachthof-bremen.de

Die „Bühne für Menschenrechte“ ist zu Gast in Bremen. Die Asyl-Monologe erzählen von Ali aus Togo, von Freunden liebevoll „Präsident“ genannt, Felleke aus Äthiopien, der erst willensstark Abschiebeversuche verhindern muss, um dann einen Menschenrechtspreis überreicht zu bekommen, und Safiye, die nach Jahren der Haft in der Türkei und einer absurden Asylablehnung sich für das Lebensbejahenste überhaupt entscheidet: sie schenkt einem Sohn und einer Tochter das Leben.

„Ich möchte zeigen, wie wir Flüchtlinge leben. Ich hoffe, dass das Publikum es verstehen wird.“, so Ali, einer der Protagonisten, der seit 2007 auf eine Entscheidung zu seinem Antrag auf Aufenthalt aus humanitären Gründen wartet und somit noch heute von Abschiebung bedroht ist. Er wird im Anschluss an die Aufführung zum Gespräch selbst anwesend sein.

Theater trifft auf wahres Leben:
Asyl-Monologe beruhen auf dem Konzept des dokumentarischen Theaters: Wortgetreue Texte, die auf Interviews beruhen, verleihen den Stimmen sonst ungehörter Menschen Gehör.

Bühne für Menschenrechte:
Die Asyl-Monologe sind die erste Produktion des Berliner Vereins Bühne für Menschenrechte. „Wir möchten bundesweit ein Netzwerk an Schauspieler/innen und Musiker/innen aufbauen. Als Theatermacher hat man sonst Sorgen wie: Funktioniert der Spannungsbogen der Geschichte? Sind Sprache und Rhythmus im Fluss? Bei den Vorbereitung zu den Asylmonologen wurde mir klar, dass es hier um mehr geht als ein Theaterstück. Ungewiss ist, wie oft Ali seine eigene Überlebens-geschichte auf einer Bühne in Deutschland noch anschauen können wird.“, so Gründungsmitglied und Regisseur Michael Ruf.

Die Aufführungen werden in Kooperation mit dem Alsomirschmeckts!-Theater realisiert.

// HARD FACTS //
WAS: Asyl-Monologe
WANN: Fr, 20.04.2012 + Sa 21.04.2012 , jeweils 19.00 Uhr
WO: Theaterwerkstatt Schlachthof
EINTRITT: Pay after view
MEHR INFOS: www.buehne-fuer-menschenrechte.de